Gestern hat Dieter Posch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, in Schwalmstadt die vorletzte Planfeststellung für die BAB 49 unterzeichnet. Über diesen planungsrechtlichen Fortschritt freut sich auch Ulrich Eitel, Geschäftsführer der Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain:

„Dieser weitere Schritt in der Planung ist ein Schritt hin zur Fertigstellung der Autobahn A 49 und damit sehr wichtig für uns.“ Eitel verdeutlicht, dass die Wirtschaft den Fortschritt anerkennt: „Der Druck in der Planung darf jetzt aber nicht nachlassen. Deswegen bin ich über die Ankündigung von Minister Posch sehr dankbar, dass die Planfeststellung des dritten und letzten Abschnittes noch in diesem Frühjahr erfolgen soll.“