Die Teilnehmer des Newcomer Days in Marburg. (Quelle: Regionalmanagement Mittelhessen)Die Tour startete auf dem Marktplatz in Marburg, wo direkt das erste Highlight, das Öffnen des fünften Türchens des Rathaus-Adventskalenders, bestaunt wurde. Anschließend startete die Führung, welche viele interessante Informationen für die Teilnehmer bereithielt. So erfuhren sie beispielsweise, dass Philipp I., welcher von 1509/1518 bis 1567 Landgraf der Landgrafschaft Hessen war, das erste Universitätsgebäude der Phillips-Universität Marburg auf einem ehemaligen Kloster aufbaute.

Während der Tour wurde auch die Geschichte der Grimm Brüder, welche in Marburg Rechtswissenschaften studierten, sich später jedoch den Sprachwissenschaften widmeten und heutzutage als „Gründungsväter“ der Germanistik gelten, angesprochen. Auch die Blindenstudienanstalt Marburg, die Stolpersteine und die erste Marburger Synagoge, welche ungefähr um 1280 erbaut wurde und erst in den 1990er Jahren zufällig bei Baumaßnahmen entdeckt wurde, fanden Erwähnung.

Der Tag endete mit einem kurzen Besuch des Marburger Weihnachtsmarktes. Schließlich konnten sich die Teilnehmer, welche aus China, Deutschland, Iran, Kolumbien, Tschechien und Spanien kamen, bei italienischem Essen über ihre Erfahrungen in Deutschland und den gelungenen Tag in Marburg austauschen. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren, Stadtwerke Gießen AG und Hessen Trade & Invest GmbH, die diese Veranstaltung ermöglichten, bedanken!