Wie Unternehmen durch einen effizienten Rohstoff-Einsatz eine nachhaltige Kostensenkung erreichen können, möchte der IHK-Verbund Mittelhessen in Kooperation mit der Mittelhessen Hessenmetall in einer Veranstaltung am 21. Juni 2012 von 16:00 bis 20:00 Uhr in der IHK Gießen aufzeigen. Die meisten Unternehmen des produzierenden Gewerbes geben rund doppelt soviel Geld für ihren Materialeinsatz aus wie für das Personal. Je nach Branche liegt der Anteil der Materialkosten zwischen 30 und 55 Prozent der Gesamtkosten.

Die Deutsche Materialeffizienzagentur (Demea) schätzt, das deutschen Unternehmen alleine durch die Steigerung der Rohstoffeffizienz in den kommenden Jahren 100 Milliarden Euro einsparen könnten. Nach Demea-Berechnungen liegt das durchschnittliche Sparpotential für mittelständische Unternehmen bei rund 200.000 Euro jährlich. In der Nachmittagsveranstaltung werden wichtige Instrumente für einen effizienten Rohstoffeinsatz dargestellt und mögliche Handlungsoptionen für mittelständische Unternehmen abgeleitet.

Behandelt werden folgende Theme:

  • Strategien und Technologien zur Erhöhung der Rohstoffproduktivität
  • Preisschwankungen auf den Rohstoffmärkten – ein zu bändigendes Risiko
  • Ressourceneffizienz – Förderaktivitäten des BMBF

Weitere Informationen Anmeldung zur kostenpflichtigen Veranstaltung und Anmeldung unter www.ihkgifb.de/rohstoffe.